Ein Service von
Kontaktformular
--
  1. (Pflichtfeld)
  2. (E-Mail Adresse benötigt)
  3. (Pflichtfeld)
  1. (Pflichtfeld)
 

Unverstrahlt

Der Mann und die Sonne

Cabrio, Golfrunde oder Bootstour auf der Havel und doch getrübte Freude? Immer öfter fallen Begriffe wie UV-Belastung, Lichtschaden und Sonnenunverträglichkeit.
 
bild_unverstrahltKommen wir vom Hautkrebsscreening des Dermatologen und alles ist in Ordnung, bleibt als gut gemeinter Hinweis: „Und seien Sie vorsichtig mit der Sonne“. Das Verhalten zu ändern ist jedoch schwer und oft gar nicht nötig. Viel einfacher und effizienter ist es, ein Lichtschutzprodukt zu verwenden.
 
Es gibt zahlreiche Kriterien, die einen guten Sonnenschutz ausmachen. Das dermokosmetische Unternehmen La Roche-Posay etablierte zusammen mit der dermatologischen Forschung harte Fakten für ein empfehlenswertes Sonnenschutzprodukt: photostabile Filter, ausgewogenen UVA- und UVB-Schutz, keine allergieauslösenden Inhaltsstoffe. Und das alles bei einer möglichst geringen Konzentration an chemischen Filterstoffen.
 
Das klingt sehr technisch, trägt allerdings dazu bei, die Haut vor Allergien, Sonnenbrand oder Spätfolgen wie Falten und Hautkrebs zu schützen. Die Bio-, Super- oder Drogeriemärkte halten ein unüberschaubares Angebot bereit, doch die größtmögliche Sicherheit erhalten wir durch eine Beratung in geschulten Apotheken.
 
Sicherheit ist der unverzichtbare Aspekt beim Thema Sonnenschutz. Allerdings nützt das sicherste Produkt nichts, wenn es keinen Anwendungskomfort bietet, wir also gar nicht dazu bereit sind, dieses auf die Haut aufzutragen. Da wären wir auch schon beim Problem, denn ein Lichtschutzprodukt ist ein Kosmetikum und das bedeutet, auch für die Männer unter uns: cremen.
 
In der Sonne sind Männer auch nur Menschen, stellen jedoch gerade deshalb ganz spezielle Anforderungen an ihren Sonnenschutz. Am besten, Mann riecht und spürt gar nicht, dass er sich eingecremt hat. Und ja, das ist möglich. Vorbei die Zeiten, als man sich als Kalkwand oder Ölteppich hinter der Sonnenbrille verstecken musste. Ein guter Lichtschutz verzichtet außerdem auf Duftstoffe.
 
Für jeden Hautzustand, Phototyp und Anspruch bietet Anthelios von La Roche-Posay eine Lösung, klinisch bewiesene Wirksamkeit bei maximaler Verträglichkeit. Das gelingt durch das enthaltene Thermalwasser. So kann auch Mann den idealen Sonnenschutz für den Open-Air-Lunch oder das schweißtreibende Sandplatzmatch finden – ohne Aufrüstung im Badezimmer, denn mit ein bis zwei Tuben ist man bestens ausgestattet. Männer greifen vorzugsweise zu leichten Texturen, wie mattierenden, beziehungsweise extra wasserfesten Gels oder dem feinflüssigen Fluid.Dieses hinterlässt übrigens auch auf behaarten Körperpartien keine Rückstände.
 
Auch echte Kerle dürfen ihrer Haut in der Sonne den nötigen Schutz gewähren. Lädt der Lichtschutz zum Verwenden ein, steht dem Sonnengenuss auf Bikesattel oder Biergartenbank nichts entgegen. Und so gefallen uns die Männer am besten: sanft gebräunt.

 
 
C. Sommer
 
www.larocheposay.de