Partnermassage😊: FĂŒr den Arm

Eine gute Massage kann Wunder wirken. Mit den richtigen Griffen und Techniken könnt ihr eurem Partner etwas richtig Gutes tun đŸ™‹â€â™€ïžđŸ™‹â€â™‚ïž. Mit unseren Massage-Übungen zeigt euch Caro, wie ihr die Muskeln und das Gewebe entspannen und mit den richtigen Griffen lockern könnt. Heute beim Arm.

Alles richtig vorbereiten

Doch bevor ihr anfangt, schafft eine WohlfĂŒhlatmosphĂ€re bei euch. Dazu gehören eine angenehme Raumtemperatur, indirektes Licht oder auch beruhigende HintergrundgerĂ€usche. Je nachdem, was dem Partner entspricht und wo er am besten entspannen kann. Dann sollte er bequem liegen, denn nichts ist störender als eine stĂ€ndig wechselnde Position wĂ€hrend der Massage. In dieser zeigen wir euch 5 Übungen, die ihr gut nachmachen könnt.

Verschiedene Techniken

Zuerst beginnen wir mit der Einleitenden Streichung, bei der mit der ganzen HandflĂ€che vom Unterarm bis zur Schulter hoch gestrichen wird. Das kann man bis zu 5 mal wiederholen, bevor ihr zur nĂ€chsten Massage-Technik ĂŒbergeht: Der Dehnenden Streichung. DafĂŒr fixiert ihr den Arm und streicht mit dem Daumen vom Unterarm bis zur Schulter entlang, aber diesmal mit Druck. Um diesen Griff zu intensivieren, hat Caro auch noch einen Tipp fĂŒr euch. Bei der nĂ€chsten Massagetechnik wird der Druck bei der Massage verstĂ€rkt. Mit der Knöchelreibung streicht ihr diesmal mit den Fingerknöcheln, mit etwas mehr Druck. Dadurch gelangt ihr zu den tief sitzenden Blockaden und bei der ZurĂŒckstreichung wird der Arm entspannt. Bei der Zirkelung, der nĂ€chsten Übung, können bisher nicht bearbeitete Stellen besser bearbeitet werden. Durch das Kreisen mit dem Daumen, wie auch mit dem Handballen wird der Arm intensiver bearbeitet und Blockaden besser aufgespĂŒrt. Bei der letzten Übung der „Knetung“ wird noch einmal der komplette Arm sanft aber bestimmt massiert.

Viel Spaß beim Nachmachen und viele Potsmuntere GrĂŒĂŸe🌾😀