Fakten rund ums Knochenmark├Âdem

Unter einem Knochenmark├Âdem versteht man eine Fl├╝ssigkeitsansammlung im Knochenmark. ­čŽ┤ Am h├Ąufigsten sind die Knochen der Knie ­čžÄ, F├╝├če ­čŽÂ, Schulter, Wirbels├Ąule oder H├╝fte betroffen.Ôüú
Ôüú
Sowohl verschiedene Grunderkrankungen als auch Verletzungen, wie Br├╝che oder auch Kreuzbandrisse, k├Ânnen ein Knochenmark├Âdem hervorrufen. ÔśŁ´ŞĆÔüú
Ôüú
Zu Beginn versp├╝ren die Patienten einen akuten Schmerz ­čĺą, der dann auftritt, wenn die betroffene Stelle des K├Ârpers belastet wird. Aber auch in der Nacht k├Ânnen sie auftreten.Ôüú
Ôüú
Es ist wichtig, dass die Erkrankung so fr├╝h wie m├Âglich diagnostiziert wird, denn umso besser sind die Chancen auf Heilung. Bleibt ein Knochenmark├Âdem lange unbehandelt, kann es zu Br├╝chen oder im schlimmsten Fall, sogar zum Absterben des Knochens kommen. ­čśÁ In diesem Fall sprechen die Mediziner von einer Osteonekrose.