Kineseotaping


Kineseotaping – schnelle Heilung und Bewegungsfreiheit bei Knieschmerzen

Kineseotaping bezeichnet die Anwendung von Tapes am Knie, Kniegelenk und dem gesamten Bewegungsapparat, um die Heilung von Beschwerden wie z.B. Knieschmerzen zu unterstützen, sei es infolge von Verletzungen oder Entzündungen, aber auch Fehlstellungen oder im Rahmen einer Lymphtherapie. Taping beschleunigt die Heilung, da ein Kinesiotape gleichzeitig auf Gelenk, Muskulatur sowie Haut wirkt und gleichzeitig uneingeschränkte, therapeutische Bewegung erlaubt.

Was kann Kineseotaping?

Kinesioptaping findet seine Anwendung bei vielen Problemen im Kniebereich. Ursprünglich wurde die Taping-Methode zur Behandlung von Knieschmerzen von Chiropraktiker Kenzo Kase in Japan entwickelt. Verschiedene Klebemuster werden für unterschiedliche Krankheitsbilder angewendet. Die Methode lindert Begleiterscheinungen wie Schmerzen, Schwellungen und Lymphabflussstörungen, wodurch sich wiederum die Heilung beschleunigen lässt. Kinesiotaping lässt sich neben der Behandlung von Knieschmerzen auch bei Epicondylitis (Tennisarm), Lymbalsyndrom (Kreuzschmerzen), Speichenbrüchen oder Osteoporose/Osteochondrose, bei Zervikalsyndrom (Schmerzen Halswirbelsäule), Seitenbandverletzungen und vielen weiteren Beschwerden anwenden. Kinesoetapes bestehen aus hochwertiger, elastischer Baumwolle und besitzen damit eine luft- und wasserdurchlässige Gewebestruktur.

Ihre Wasserresistenz kann bei richtiger Anwendung und Vorbereitung der Stelle mehrere Tage getragen werden, und erlaubt sportliche Aktivitäten, Schwitzen, Schwimmen und Duschen. Die Tapes sollten allerdings nur von einer ausgebildeten Fachkraft angebracht werden.

 

Kinesiotaping als ganzheitliche, medikamentfreie Behandlungsmethode


Kinesiotapes werden bereits seit 1973 verwendet, dienen aber weniger der Ruhestellung von Gelenken, sondern der Mobilisation des Stütz- und Bewegungsapparates und finden deshalb heute verstärkte Anwendung im Sportbereich, bei Knieschmerzen und anderen Beschwerden in Folge von Verletzungen oder Entzündungen. Hierbei handelt es sich um eine Ergänzung üblicher Methoden sowie eine medikamentfreie Behandlung von Knieschmerzen und anderen Problemen, die zudem die oft negativen Begleiterscheinungen von chiropraktischer Behandlung verringert. Ein weiterer Vorteil ist die dabei entstehende Massage der Muskulatur bei uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

Kinesiotaping in der Physiotherapie Potsdam


Dank der langjährigen Erfahrung und Ausbildung unserer Kinesiologen liegt Ihre Gesundheit bei uns in den besten Händen. Sei es bei Knieschmerzen oder anderen Beschwerden im Knie-, Ellenbogen-, Nacken- oder Rückenbereich – unsere Fachkräfte unterstützen den Heilungsprozess bei Patienten und Sportlern durch die korrekte und effektive Anbringung der Tapes. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um den passenden Heilpraktiker zu finden!Sie können uns telefonisch unter 0331-713-555 erreichen oder uns an info@physiotherapie-potsdam.de eine E-Mail schicken.



Jetzt einen Termin für buchen: buttonTerminBuchen Termin online buchen
– Anwendungsbereiche
  • Abflussstörung
  • Akute Ischialgie
  • Blockierungen bei Funktionsstörungen
  • Epicondylitis (Tennisarm)
  • Gonalgie (Knieschmerzen)
  • Gonarhtrose
  • HWS Syndrom
  • Impingement Syndrom
  • LWS Degeneration
  • LWS Syndrom
  • Lymbalsyndrom (Kreuzschmerzen)
  • Muskeltonus-Störung
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Myogelosen (Muskelverhärtungen)
  • Osteochondrose
  • Osteoporose
  • Radiusfraktur (Speichenbruch)
  • Seitenbandverletzung
  • Zervikalsyndrom (Schmerzen Halswirbelsäule)